Was macht ein*e Lagermitarbeiter*in?

Lagermitarbeiter*innen arbeiten in Unternehmen mit betriebsinterner Lagerführung oder in Transportbetrieben. Überwiegend sind die Mitarbeiter*innen von der Organisation bis zur Sicherstellung und Durchführung der Lagerführung zuständig.

Was macht ein*e Lagermitarbeiter*in?

Berufsbild Lagermitarbeiter*in

Die Mitarbeiter*innen eines Lagers übernehmen Lieferungen und kontrollieren diese auf ihre Vollständigkeit, sorgen für eine sachgerechte Lagerung, um möglichst Lagerschäden vermeiden zu können. Handelt es sich beispielsweise um Lebensmittel, tragen sie darüber hinaus über das Ablaufdatum, die entsprechende Sortierung sowie auch Entsorgung die Verantwortung. Lagermitarbeiter*innen bereiten Produkt für den Versand vor und stellen eine sachgerechte Verpackung und Kommissionierung zur Verfügung. 

Wenn die Tätigkeiten nicht händisch ausgeführt werden können, stehen den Lagermitarbeiter*innen Hubstapler und vollautomatisierte Lagermaschinen (Hochregallager) und Roboter zur ferngesteuerten Lagerverwaltung zur Verfügung. Hinsichtlich dessen ist es für diesen Beruf von großem Vorteil, wenn die Berufsanwärter*innen über einen Staplerführerschein verfügen. 


Die Aufgaben von Lagermitarbeiter*innen

  • Sachgerechte Lagerung von Sachgütern
  • Ordnungsgemäße Regalführung und Beschriftung
  • Verwaltung von Containeranlieferung und Paletten
  • Auslieferungen bereitstellen
  • Sachgerechte Verpackungen sicherstellen
  • Irrläufer koordinieren und Adresschecks durchführen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Arbeitsvorbereitung und Logistiker*innen
  • Kommissionierung der Waren
  • Inventurdurchführung
  • Qualitätssicherung und Prüfung der Ware
  • Ordnungsgemäße Beladung der Transportmittel

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Lagermitarbeiter*in ist ein „Anlernberuf“. Das heißt, es gibt keine gesetzlich geregelte Ausbildung. Meistens werden die benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten betriebsintern oder durch facheinschlägige Kurzausbildungen erworben. Die Anlernzeit ist je nach Art und Tätigkeit und Größe eines Betriebs unterschiedlich. In manchen Betrieben ist es möglich die grundlegendenden Kenntnisse innerhalb weniger Tage zu erlernen. In komplexeren Strukturen kann die Anlernzeit Monate lang betragen.  Oft benötigt werden „Staplerführerschein“ oder ein grundlegender Aufbaulehrgang zur Lagerfachkraft. 

  • WIFI: "Aufbaulehrgang Lagerfachkraft"
  • Dauer: 52 Trainingseinheiten
  • BFI: "Ausbildung Hubstaplerfahrer*in"
  • Dauer: 30 Unterrichtseinheiten

Das Gehalt von Lagermitarbeiter*innen

Lagerarbeiter*innen verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.500,- bis 1.900,- pro Monat. Die Höhe kann dabei je nach Branche und Zulagen für Schichtarbeit u.ä. variieren. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Erfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News