Was macht ein*e App-Entwickler*in?

App-Entwickler*innen entwickeln sogenannte Apps (Applikationen) für mobile Endgeräte, wie Smartphone, Tablets oder Laptops. Diese Apps können zu den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten gehören. Die Expertise in Informatik und allen voran Programmierung wird vorwiegend in die Kreation neuer Software gesteckt.

Was macht ein*e App-Entwickler*in?

Berufsbild App-Entwickler*in

App-Entwickler*innen sind auch unter den Namen App-Developer*innen und App-Programmierer*innen bekannt. Sie entwerfen und programmieren Apps, wie z.B. Spiele, Sprachen-Apps, Fitness-Apps aber auch Apps zur Steuerung diverser Anlagen. App-Entwickler*innen setzen die Anforderungen der Auftraggeber*innen aber auch die Bedürfnisse der Nutzer*innen in Computersprache um und sind dabei immer auf das beste Benutzererlebnis und die einfachste Benutzeroberfläche fokussiert.

Die Entwickler*innen sind immer auf die User Experience (UX) bedacht und entwickeln daher nutzerfreundliche und barrierefreie Applikationen, die den jeweiligen Zweck erfüllen und dabei leicht verständlich sind. Zudem sind sie für die weiteren Qualitätskontrollen und Verbesserungsschleifen verantwortlich.


Die Aufgaben von App-Entwickler*innen

  • Konzepte über Funktionen und Design erstellen
  • Entwicklung der Software für die Apps
  • Programmecodes schreiben
  • Benutzeroberfläche und Verknüpfungen programmieren
  • Durchführung von Fehleranalysen
  • Behebungen von Störungen
  • Dokumentationen erstellen

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Eine gute Grundlage für den Beruf als App-Entwickler*in betet eine Ausbildung im Bereich Informatik. Vor allem berufsbildende höhere Schulen, wie z.B. HTL, haben sich in diesem Berufsbild als gutes Fundament an Wissen etabliert.

Zudem gibt es ein großes Studiums Angebot im Bereich Informatik, User Experience oder Software-Entwicklung. Auch der Einstieg als Quereinsteiger*in ist möglich, wenn das notwendige Fachwissen und die Praxiserfahrung vorhanden ist. 

Auf dem Arbeitsmarkt haben App-Entwickler*innen gute Aussichten. Aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung und den lauter werdenden Wünschen nach barrierefreien digitalen Anwendungen, werden App-Entwickler*innen in so gut wie allen Branchen gesucht. Die Karriereleiter kann auch innerhalb der Branche hinaufgeklettert werden, je nach Ausbildungsniveau, Weiterbildungen etc. 


Das Gehalt von App-Entwickler*innen

Das Einstiegsgehalt von App-Entwickler*innen liegt laut Kollektivvertrag in Österreich bei € 1.900,- bis € 2.500,- brutto pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei sehr stark vom jeweiligen Bildungsniveau ab und kann je nach Einsatzgebiet variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News