Was macht ein*e Search Engine Optimization Manager*in?

Search Engine Optimization steht für Suchmaschinenoptimierung und wird als SEO abgekürzt. Search Engine Optimization Manager*innen werden somit auch SEO Manager*innen oder Suchmaschinen Manager*innen genannt. Sie sorgen dafür, dass Webseiten und digitale Inhalte von Unternehmen im Internet möglichst gut und schnell gefunden werden.

Was macht ein*e Search Engine Optimization Manager*in?

Berufsbild Search Engine Optimization Manager*in

Search Engine Optimization Manager*innen sind dafür zuständig, dass Sucher*innen schnell und einfach auf die digitalen Inhalte des Unternehmens aufmerksam gemacht werden. Sie sind daher dafür zuständig, dass das Produkt / die Dienstleistung / das Unternehmen bei der Suchmaschinen-Anfrage möglichst weit oben in der Trefferliste erscheint. 

SEO Manager*innen sind eigentlich ständig im Internet unterwegs, um die besten Suchbegriffe (Keywords) herauszufinden und die Inhalte von Webseiten bestmöglich für die Suchen vorzubereiten. Sie setzen Werbekampagnen zur Suchmaschinenoptimierung um und haben dabei immer die Konkurrenz im Blick, damit möglichst viele Nutzer*innen auf die eigene Seite geleitet werden können. 

Die Auffindbarkeit einer Seite im Internet ist kein Zufall, denn erst durch die Arbeit von gutem SEO können durch gezielte Strategien und die Setzung von vielen Verlinkungen und markanten Schlagwörtern in den digitalen Inhalten, die Trefferquote erhöhen. Die Arbeit von Search Engine Optimization Manager*innen ist jedoch sehr neu und zählt zum Berufsbild des Onlinemarketings. In klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU’s) ist diese Position meist zusammengefasst mit dem SEM- und SEA Manager*in und Teil des (Online) Marketing Teams.


Die Aufgaben von Search Engine Optimization Manager*innen

  • Optimierung des Online-Auftritts
  • Analyse der Suchbegriffe (Keywords)
  • Entwicklung von SEO Strategien
  • Verfassen von Texten unter Einbindung der Keywords
  • Analyse der Konkurrenz (Betreibung von Benchmarking)
  • u.a. Schaltung von Kampagnen
  • Überwachung und Kontrolle von laufenden Kampagnen
  • Kontrolle der Reichweite
  • Analyse von aktuellen Trends

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Für die Ausübung des Berufes Search Engine Optimization Manager*in gibt es noch kein festgelegtes Studium. Jedoch werden Absolvent*innen eines Marketing-, Medienmanagement- oder Kommunikationswissenschaftsstudiums sehr gerne für die Ausübung des Berufs angestellt. 

Auch Berufseinsteiger von mittleren oder höheren Schulen mit Marketing- oder Medienschwerpunkt werden gerne im Rahmen von betriebsinternen Traineeangeboten in diesen Bereichen eingeschult. Für die Ausübung des Berufs ist auf alle Fälle Wissen im Bereich Marketing und Onlinemedien sowie Technik-Affinität Voraussetzung. Berufsanwärter*innen sollten analytisches Denken und der Umgang mit Zahlen Spaß machen. 

Durch die fortlaufende Digitalisierung haben Search Engine Optimization Manager*innen auf dem Arbeitsmarkt relativ gute Chancen. Eine fundierte Ausbildung und die Bereitschaft zur Weiterbildung bilden hierbei eine gute Basis.


Das Gehalt von Search Engine Optimization Manager*innen

Das Einstiegsgehalt von Search Engine Optimization Manager*innen liegt in Österreich lt. Kollektivvertrag zwischen € 1.900,- und € 2.700,- brutto pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei sehr stark vom jeweiligen Ausbildungsniveau ab. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News